www.bluros.de

thomas evangelium |  publikationen |  bluros |  fische |  blog |  style |  impressum

2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 

14.11
Heute, mitten in der Nacht (so gegen 8.25 Uhr) bin ich aus der Straßenbahn ausgestiegen und ohne was Böses zu ahnen zum Eingang des Informatikgebäudes gelaufen. Da blockiert mir doch tatsächlich eine Frau, die mindestens schon 20 Mal 29 war, den Weg und grinst mir einen guten Morgen entgegen. Noch mindestens im Halbschlaf befindend sah ich sie verständnislos an.
Die Frau: Ich habe gerade beschlossen, dass sie sich hier auskennen.
Ich: Hää??
Die Frau: Sagen sie mal, wie komme ich zum Wirtschaftsgebäude?
Ich: Häää???
Die Frau: Wirtschaftsgebäude?!
Ich: Ähhm...
Die Frau: Ich suche nämlich dort das Studentensekretariat, weil...bla bla bla
Der Versuch ihren Worten zu folgen überlastete den kleinen Teil meines Hirns, der in dem Moment aktiv war und vergeblich versuchte den Rest von mir wach zu bekommen. Ich hob meine Hand an die Schläfe und versuchte so gut wie möglich meinen gequälsten Blick aufzusetzen, was mir sehr leicht fiel. Irgendwann hörte sie mit dem Reden auf und ging. Ich ging auch weiter, setzte mich auf meinen Platz im Vorlesungssaal und schlief ein...
kommentieren | Permalink | Trackback


09.10
Ich saß heute gemütlich im Matheseminar und habe mir Mengenlehre reingeholfen. Vor mir saßen 2 Studenten. Einer der Beiden hat sich ständig gemeldet und wusste immer alles besser, fast immer, denn als es darum ging ein Beispiel für eine leere Menge zu bringen, wusste er plötzlich nicht weiter. Mein Matheprof nannte ein Beispiel und ging weiter im Text. Einen Moment später murmelt der "allwissende" Student vor mir: "Ich weiß noch eine leere Menge:..." aber noch so laut, dass der Prof das zur Kenntnis nehmen konnte. Der Student daneben kugte ihn an und meinte: "Ich weiß ein besseres Beispiel: Die Menge der Frauen, die auf dich stehen"...
kommentieren | Permalink | Trackback


04.10
Jahoo, wir haben einen neuen Herd. Ein Hauch von Luxus ist in unsere Gemeinschaftsküche eingezogen. Man muss zwar immer noch warten, wenn 26 Studenten einfällt, dass sie Pizza essen wollen und das auch noch zur selben Zeit, aber wenigstens kann man sich jetzt eine Pizza machen. Jetzt hat mein Leben wieder einen Sinn!!
kommentieren | Permalink | Trackback


26.09
Mein Matheprof ist irgendwie cool, meinen ITprof sollte man bei Schlafproblemen empfehlen und wegen dem Mensaessen hat sich mein Magen auf Durchlauf eingestellt. Seit 1. Woche kein Internet. Das Leben kann so grausam sein...
Wenn mich morgen ein Schaffner blöd anquatscht (s.o.), laufe ich bestimmt Amok...also liebe Schaffner quatscht mich nicht blöd an =8-þ
kommentieren | Permalink | Trackback


18.09
Irgendwie ist es komisch. Immer wenn ich von fast allen Frauen nichts wissen will, wollen die plötzlich was von mir.
Kann Frau von der Nasenspitze ablesen, dass Mann grad eine Freundin hat, verliebt ist, beides oder allgemein im Moment das andere Geschlecht höchstens nur ins Bett kriegen will und ansonsten bloß keine Beziehung anfangen möchte? Ein schlauer Mensch meinte mal, dass man gerade das will, was man nicht haben kann...WAS SOLL DAS??? Ich meine das Leben wäre ansonsten bestimmt einfacher. Gut, es gäbe keine Schmachtfetzen auf Sat 1 und die Hitparade auf ARD vielleicht auch nicht aber damit könnte ich ganz gut leben. Irgendwie ist es doch voll zum vor sich hin grinsen und veräppelt vorkommen! Ich sag mal was zu euch Frauen: Ihr könnt mich mal! (aber bitte nur höchstens 2 auf einmal, ansonsten hinten anstellen ;o)
kommentieren | Permalink | Trackback
Name :

E-Mail :

Ihr Kommentar *:

Sicherheitscode *:





16.09
Heute in der Bahn.
Schaffner: (total gelangweilt) Guten Tag, den Fahrschein bitte.
Ich hole mein Semesterticket raus und zeig es ihm.
Schaffner: Sie sehen gar nicht wie ein Student aus.
Ich: Wie sieht denn ein Student aus?
Schaffner: Nicht wie sie, wie ein Student eben...und das Foto ist auch nicht abgestempelt!
Ich: Ich habe das Teil per Post bekommen und fahre jetzt dahin, damit es abgestempelt wird.
Schaffner: Das kann ja jeder behaupten!
Ich: Nein, nur Studenten!
Schaffner: Zeigen sie bitte ihren Ausweis damit ich das Foto vergleichen kann.
Ich greife nach meiner Brieftasche und halte ihm erwartungsvoll meinen Ausweis vor die Nase.
Schaffner: Sie sehen nicht wie ein Student aus!
Ich: (total entnervt) Hier ist die Nummer vom Studentensekretariat, rufen sie an und fragen sie nach.
Schaffner: Wird schon stimmen. Sie sehen trotzdem nicht wie ein Student aus.
Er sieht sich noch mal um, stellt erneut fest, dass ich der einzige Fahrgast bin und zieht wieder gelangweilt ab.
kommentieren | Permalink | Trackback



Sie können den Blog per RSS Feed oder Atom Feed abonieren.

                                                                                    

AddThis Feed Button   AddThis Social Bookmark Button